Routinenvorschlag:

5.00 Uhr Aufstehen, Yoga, Meditation

6.30 Uhr Eine Stunde Waldlauf mit 15 Minuten Schwimmen im Starnberger See (Wassertemperatur 14 ºC, Lufttemperatur 10 ºC bei Regen)

Frühstück

Konfekt aus frisch gepflückten Kornell-Wildkirschen mit Stevia und Banane

Löwenzahn-Sprossen-Salat mit Miso-Tahin-Sauce

Gesprossene Leinsamen-Cracker mit den Samen der wilden Melde

Blaubeeren-Bio-Gelatine-Götterspeise mit Stevia

Nährstoff-Cocktail

4 Esslöffel eines Vitalstoffpräparats (mit sämtlichen Aminosäuren, Vitaminen und organischen Mineralien)

4 Esslöffel Mikromineralien (mit über 70 organischen Mineralien und Spurenelementen)

Ein Coenzym-Q10-Präparat mit Tocotrienolen (starke Antioxidantien)

½ Tasse selbst gemachter Kombucha-Tee

2 Esslöffel Nährhefeflocken aus dem Bioladen

Die Zutaten püriere ich im Mixer und trinke sie. Schmeckt nicht gerade super, die Wirkung ist aber großartig! Es muss nämlich bis zum Abend reichen, da ich Mittagessen normalerweise überspringe.

Abendessen

Rohköstliche Miso-Suppe mit Sprossen (schmeckt besser als das ­japanische Original!)

Rohköstliches Zwiebelbrot mit Brennnesselsamen, belegt mit Tomaten und Avocado (damit kann glutenhaltiges Brot nicht mithalten!)

Topinambur-Hauptgericht, bei 40 ºC im Dörrgerät „gebacken“ und mit ayurvedischen Gewürzen abgeschmeckt (übertrifft alle Kartoffelgerichte)

Erdmandel-Mandel-Lassi (erfrischend, besser als Joghurt-Lassi)

Ein Stückchen Karob-Kokos-Kuchen (absolut der Hit!)

    0