Natürlich gesund leben

Wildkräuter Vitalkost · Rohkost · Naturmedizin · Ayurveda

Deutscher Naturheilbund – 200 Jahre Kaltwasseranwendungen

Deutscher Naturheilbund:

„200 Jahre Kaltwasseranwendungen“

„Wasser heilt: 200 Jahre Kaltwassertherapie“ (Sonderpublikation)

„Wasser ist Leben und heilt. Unser Körper besteht zu 90 Prozent aus Wasser. Wasser kann – warm oder kalt – Reize setzen. Je nach Anwendung kann Wasser wie Schröpfen, elektromagnetische Felder, Reflexzonen-Anregung, Lymphdrainage, klassische Durchblutungsförderung oder Stoffwechselanregung samt Entgiftung wirken. Und es kann Krankheitsinformationen aufnehmen und ableiten wie ein homöopathisches Medikament“, sagt Gert Dorschner Ganzheitsmediziner und ärztlicher Leiter der Ausbildung „Naturheilkunde-Berater DNB“ und der Akademie für Ganzheitsmedizin Heidelberg (AfG).

Wasserkuren zählen zu den ältesten und bewährtesten Heilmethoden der Menschheit. Der heute bekannteste Anwender ist Pfarrer Sebastian Kneipp mit der Fünf-Säulentherapie aus Hydro-, Ernährungs-, Bewegungs-, Phyto- und Ordnungstherapie. Schon vor Kneipp beobachtete der einfache Bauer Vincenz Prießnitz (1799 – 1851) bei einem Reh, das täglich seinen verstauchten Fuß in einem Bach kühlte, die Heilkraft von kaltem Wasser. Nach einem schweren Unfall mit einem Pferdefuhrwerk gelang es ihm, sich selbst so zu heilen. Das sprach sich schnell herum und viele Menschen pilgerten zu dem erst 23-jährigen „Wasserdoktor“. In sein Elternhauses baute Prießnitz deshalb eine große hölzerne Wanne mit Wasserleitung ein. Die erste medizinische Kaltwasser-Heilanstalt der Welt war so entstanden und die moderne Hydrotherapie geboren. Im Laufe seines Lebens behandelte Prießnitz 40.000 Menschen, blieb seinem Motto aber immer treu: “Der wahre Arzt wohnt im Menschen selbst“. „Er verstand es, die individuellen Selbstheilungskräfte anzuregen – nicht nur auf körperlicher Ebene mit Wasser- und Luftanwendungen und diätetischen Maßnahmen – sondern er band auch die Wichtigkeit einer rhythmischen Lebensführung in sein Behandlungskonzept mit ein“, sagt Birgit Breit, Heilpraktikerin, Krankenschwester und DNB-Ausbildungsdozentin.

Seine Heilerfolge erlangten in den 1830er Jahren in Europa eine hohe Popularität, zahlreiche Wasserheilanstalten wurden eröffnet und erste Vereine gegründet, die über natürliche, volksverständliche Heilweisen informierten. Noch heute wendet das Sanatorium am Ursprungsort in Jesenik (Tschechien) einige seiner Verfahren an. Prießnitz ist damit ein Pionier der modernen Naturheilkunde und der Gründervater des Deutschen Naturheilbundes e.V. (vormals Prießnitz-Bund).

—————————————————-

Über den Deutschen Naturheilbund (DNB) „Der Natur und dem Leben vertrauen“:
Seit über 130 Jahren setzen sich der Deutsche Naturheilbund (früher Prießnitz-Bund) und seine angeschlossenen Naturheilvereine für die Naturheilkunde ein. Nach dem Motto: „Der Natur und dem Leben vertrauen“. Zu seiner Gründungszeit 1889 zählte die älteste Laienorganisation Europas, der „Deutsche Bund der Vereine für Gesundheitspflege und arzneilose Heilweise“ 19.000 Mitglieder in 142 Vereinen. Heute sind es 11.000 Mitglieder und 48 Ortsvereine. Mehrmals jährlich gibt es eine Weiterbildung für Interessierte zum Naturheilkundeberater. Derzeit baut der DNB ein digitales Naturheilkunde-Archiv auf. Im elektronischen Online-Katalog auf der Webseite des Naturheilbundes gibt es mittlerweile rund 600 Medien:

www.naturheilbund.de; bei Fragen 07237-4848799 oder info@naturheilbund.de

­—————————–————————–

Sonderpublikation zum Jubiläum „Heilung durch Wasser“:

Dr. Jürgen Helfricht (Herausgeber DNB):
Heilung durch Wasser – Von der Priessnitz-Kur zur einfachen Selbstbehandlung mit Wasser

Erscheint am 19. September, 228 Seiten, mit praktischen Hinweisen zur Selbstanwendung von Bädern, Güssen, Schwitzpackungen, Waschungen und Wickeln, nachvollziehbar erklärt, wie sich diese zur Abhärtung, Schmerzlinderung und unterstützenden Behandlung vieler Leiden wie etwa Burnout, Fieber, Fuß- und Gelenksproblemen, Halsschmerzen, Rheuma, Schlaflosigkeit, Schüttelfrost oder Wechseljahresbeschwerden nutzen lassen

Bestellungen überwww.naturheilbund.de/dnb-shopUVP: 19,95 EUR, 

ISBN-Nummer: 978-3-96717-096-2

=========================

Heilkraft des Wassers
Sie ist seit Menschengedenken bekannt – neben Luft, Licht, Ernährung und Bewegung bildet die Hydrotherapie eine starke Säule der Naturheilkunde. Die Heilerfolge liegen zum Einen in der Anwendung physikalischer und thermischer Reize, die an die Art der Erkrankung und an die Konstitution des Patienten angepasst werden und zum anderen übernimmt Wasser Aufgaben im Stoffwechsel: Es leitet gelöste Gifte im Körper zur Ausscheidung, lässt alle Körperbereiche miteinander kommunizieren, reguliert den Säure-Basen-Haushalt, die Körpertemperatur, stärkt die Immunabwehr usw.

==========================

Weiteres Material:
Interview mit dem Autor des Buchs: https://youtu.be/Kwp81eirPYc

Prießnitz‘ Brustwickel heute: https://youtu.be/R_Gw5TkBWHA

Artikel teilen:

Vielleicht von Interesse
Weitere Artikel